TOP Ö 11: Änderung des Planungsauftrages zum Neubau einer Sportarena im "O1"

Der Stadtrat der Stadt Eisenach beschließt:

1.       in das O1 eine reine Sportstätte zu bauen. Diese Sportstätte soll die Anforderungen an eine 1. bundesligataugliche Handballhalle und eine 3-Feld-Halle für den Schul- und Vereinssport erfüllen.

2.       Die Oberbürgermeisterin wird beauftragt, über die Gesellschafterversammlung die Städtische Wohnungsgesellschaft Eisenach mbH mit der Projektvorbereitung zu betrauen. Diese Projektvorbereitung soll Aussagen zu folgenden Handlungsfeldern enthalten: Projektorganisation, Kostenrahmen, Terminrahmen, Projektabwicklungsstrategie und Aktualisierung des Nutzungskonzeptes. Die Ergebnisse der Projektvorbereitung sollen in der Stadtratssitzung am 22.09.2020 in Form eines Beschlussvorschlages zur Projektumsetzung vorgelegt werden.

3.       Die Oberbürgermeisterin wird beauftragt eine Projektgruppe zu bilden. Im Rahmen der Projektvorbereitung wird dem Stadtrat ein Vorschlag zur Bildung der Projektgruppe hinsichtlich Zusammensetzung, Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortungen vorgelegt.

4.       Auf Grundlage der Kostenberechnung entscheidet der Stadtrat abschließend, ob das Bauprojekt Sportarena „01" tatsächlich weiterverfolgt wird.

5.       Als maximale Kostenobergrenze für die Gesamtkosten der Projektrealisierung legt der Stadtrat 23 Mio. Euro fest. Diese Kostenobergrenze darf nur unter der Voraussetzung überschritten werden, dass eine verbindliche und nachweisliche Finanzierung der Mehrkosten über Fördermittel erfolgt. Der Stadtrat ist umgehend darüber zu informieren, sobald eine Überschreitung der Kostenobergrenze droht.

6.       Für die Projektvorbereitung werden Mittel in der Höhe von 250.000 € aus dem Vermögenshaushalt 56100 - Wettkampf-, Vereins- und Schulsporthalle -, HH-Stelle 940020 – Neubau einer Wettkampf-, Vereins- und Schulsporthalle zur Verfügung stellen.

 

 


Abstimmung:

31

Stimmen dafür

 

1

Stimme dagegen

 

3

Stimmenthaltungen