Einwohneranfrage - Beschädigungen und massive Verletzungen des Bundesnaturschutzgesetzes seit Corona/Ostern in der Eisenacher Drachenschlucht

Betreff
Einwohneranfrage - Beschädigungen und massive Verletzungen des Bundesnaturschutzgesetzes seit Corona/Ostern in der Eisenacher Drachenschlucht
Vorlage
EAF-0031/2020
Art
Einwohneranfrage

II. Fragestellung

 

1.    Bis wann wird ein kurzfristiger Schutz der beschädigten Areale – zunächst in der unteren Drachenschlucht- durch die Stadtverwaltung durchgeführt, um die schnell voranschreitenden Beschädigungen zu stoppen und eine Renaturierung der beschädigten Gebiete einzuleiten?

2.    In wieweit werden die Vorschläge und das Konzept unseres Mitstreiters Manfred Schneiders zeitnah geprüft und in die Konzepte der Stadt Eisenach und EWT zu einem nachhaltigen Tourismuskonzeptes eingearbeitet?

 

Hinweis:

Es liegen ausreichende Dokumentationen zu den Schäden vor und wir sind als Bürgerinitiative Sauberes Mariental gerne bereit, die Probleme bei einem Vororttermin nachzuweisen, da für uns der Schutz unserer einzigartigen Natur und ihrer pflanzlichen und tierischen Bewohner an erster Stelle unseres Engagements stehen. (Müllaktionen sind nur eine Symptombehandlung)

 

 

III. Anlagen

 

Anlage 1 – Konzept Drachenschlucht

Anlage 2 – Internetseite

 

Die Anlagen können Sie im Internet unter www.eisenach.de à Rathaus à Stadtrat und Gremien à Ratsinfosystem unter dem Tagesordnungspunkt der Stadtratssitzung und im Büro des Stadtrates einsehen.

 

ich beantworte Ihre Anfrage wie folgt:

 

zu 1.

 

Eigentümer der Flächen ist Thüringenforst, vertreten durch das Forstamt Marksuhl. Jegliche Maßnahmen, verbunden mit den entsprechenden Kosten, obliegen zunächst dem Eigentümer.

 

 

zu 2.

 

Es wird grundsätzlich auf die unter Frage 1 angeführte Eigentümerpflicht verwiesen. Im Übrigen wird im Rahmen der Tourismuskonzeption die Einarbeitung des Konzeptes mit den erforderlichen Abstimmungen mit Thüringenforst geprüft.